27. Nachhaltige Führung

Nachhaltige Führung spart viel Zeit und Aufwand, indem sie das überflüssig macht, was die meisten unter Führung verstehen: Persönliche Eingriffe der Führungskraft, die direkt die Mitarbeiter und deren Verhalten beeinflussen. Wie kann man also nachhaltig führen und damit permanente, kurzfristige Eingriffe ersetzen? Das Kapitel stellt kurzfristiges und nachhaltiges Führen gegenüber, liefert eine Definition für nachhaltige Führung und gibt Tipps zur Umsetzung.

Buchcover_Mitarbeiterfuehrung
Das Buch zum Online-Text: Jetzt ansehen auf Amazon!

Man kann kurzfristige Führung etwas bösartig als notwendiges Übel betrachten. Sie ist aufwändig und teuer, weil sie immer kurzfristig eingreift und persönliches Handeln der Führungskraft erfordert – etwa die Mitarbeiter immer wieder bei ihren Arbeitsaufgaben begleiten, Informieren und Zuhören oder untergeordnete Ziele vereinbaren. Es wäre doch wunderbar, wenn sich ähnliche Wirkungen anders herstellen ließen, ja Strukturen diese Aufgaben erfüllen könnten. Um diese nachhaltige Führung geht es in diesem Kapitel.

Der nächste Abschnitt stellt kurzfristige und nachhaltige Führung gegenüber.

Nachhaltig führen: Definition und Abgrenzung

Führung kann überdauernde und nachhaltige Strukturen einsetzen

Bereits die Definition von Führung (bewusste Beeinflussung von Verhalten und Erleben der Mitglieder einer Organisation) zeigt eines: Je mehr es mit nachhaltigen Strukturen gelingt, die Einstellungen und das Verhalten von Mitgliedern einer Organisation in der gewünschten Art und Weise zu gestalten, desto weniger direkte Führung ist überhaupt nötig.

Insgesamt lohnt sich nachhaltige Führung daher sowohl für einzelne Führungskräfte als auch für Unternehmen. Einzelne Führungskräfte gewinnen dadurch Freiraum für andere Aktivitäten. Und Unternehmen können mit nachhaltiger Führung zahlreiche Führungskräfte einsparen, die Mitarbeiter kontrollieren und vom selbständigen Arbeiten abhalten. Und dieses Ziel erreichen Unternehmen immer besser.

Die folgende Tabelle stellt kurzfristige und nachhaltige Führung gegenüber.

kurzfristige Führungnachhaltige Führung
  • persönliches Handeln der Führungskraft ist erforderlich
  • Führung läuft über Strukturen
  • direkte Führungsinstrumente sind im Vordergrund (z. B. Lob, Rückmeldung, Zielvereinbarungen, Kontrolle)
  • indirekte Führungsinstrumente sind im Vordergrund (z. B. Auswahl selbständiger und motivierter Mitarbeiter, Einbinden der Mitarbeiter in Teams, die Führungsaufgaben übernehmen)
  • geht von unselbständigen, wenig motivierten Mitarbeitern aus
  • basiert auf selbständigen, handlungsfähigen Mitarbeitern
  • orientiert sich an der Gegenwart und steuert Menschen
  • orientiert sich an der Zukunft und entwickelt Menschen
  • geht von hierarchischem Denken „oben“ nach „unten“ aus
  • betont wechselseitige Beeinflussung im System
  • stellt die Führungskraft in den Mittelpunkt
  • stellt die Mitarbeiter und ihr Umfeld in den Mittelpunkt

Insgesamt zeigt diese Gegenüberstellung, dass in vielen Unternehmen noch nicht nachhaltig geführt wird. Zudem kann anhand der Tabelle nachhaltige Führung definiert werden:

Nachhaltige Führung ersetzt die direkte persönliche Einflussnahme der Führungskraft durch bleibende Strukturen im Umfeld der Mitarbeiter und handlungsfähige Mitarbeiter.

Der nächste Abschnitt zeigt daher auf, wie nachhaltige Führung in der Praxis gelingt.

Nachhaltig führen: Umsetzung

Für die einzelne Führungskraft kann es also attraktiv sein, sich die Frage nach der Nachhaltigkeit von Führung zu stellen. Nicht um sich selbst überflüssig zu machen, sondern um Freiraum für andere Führungsaufgaben zu gewinnen, etwa das rechtzeitige Einleiten von Veränderungsprozessen oder die Führung nach oben. Wie also funktioniert nachhaltige Führung, was ist zu tun?

fuehrung_substitution_indirekte_fuehrung.png
Abbildung: Nachhaltige Führung durch indirekte Führung

Dafür wird eine Führungskraft sich, wie vorangehende Abbildung zeigt, vor allem auf die indirekte Führung konzentrieren und Maßnahmen ergreifen bzw. Strukturen schaffen, die das Verhalten der Mitarbeiter automatisch in die gewünschte Richtung lenken. Folgende Tipps zeigen die zentralen Stellschrauben für dieses Ziel.

Praxistipps

Eine Anmerkung sei aber abschließend angeführt: Nachhaltige Führung bedeutet nicht, dass überhaupt keine Führung mehr nötig ist oder gar ein Laissez-faire-Stil praktiziert werden kann. Nachhaltige Führung bedeutet eher, das Eine durch das Andere zu ersetzen: In dem Fall direkte Führung durch indirekte Führung. Führungskräfte müssen als gute Beispiele vorangehen, sich um das Team kümmern und als Menschen präsent sein. Dafür können sie mit den oben geschilderten Maßnahmen Platz schaffen.

Das nächste Kapitel stellt die zentralen Punkte aus dem kompletten Text zur Führung nochmals kompakt zusammengefasst dar.