27. Menschen systematisch motivieren: Vorgehen

Welche systematischen Ansatzpunkte für die Motivation von Menschen geben Erwartungswert-Theorien? Dazu ein Überblick in diesem Kapitel.

Die Erwartungs-Wert-Theorien der Motivation sind eines der mächtigsten Instrumente, um Motivation in der Praxis zu beeinflussen. Für die Motivation eines konkreten Zielverhaltens  lassen sich aus diesen Theorien eine Vielzahl an Empfehlungen ableiten. Im Folgenden eine Ideensammlung und Orientierung zum Vorgehen in der Praxis, bei der im Einzelfall natürlich meist einige Schritte ausgelassen werden.

Mitarbeiter wirksam motivieren: Mitarbeitermotivation mit der Macht der Psychologie

Unser aktuelles Fachbuch zum Online-Text

  • praxiserprobt
  • Stand der Forschung
  • die entscheidenden Tipps
  • kompaktes praxistaugliches Format
  • wissenschaftliche Qualität und Fundierung

Einblicke, die Sie erfolgreich machen – und die wirkungslose Führungskräfte nicht kennen.

Die zentralen Schritte und Ansatzpunkte sind:

1. Definition von Zielverhaltensweisen

2. Identifikation und Demotivation von konkurrierenden Verhaltensalternativen

3. Motive der Zielgruppe analysieren

4. Zielverhaltensweisen mit Motiven verknüpfen

5. Ablehnungsmotive senken

6. Veränderung der Motive erwägen

7. Konkurrierende Verhaltensweisen abwerten

Es folgt eine Zusammenfassung der zentralen Erkenntnisse der Wirtschaftspsychologie zu Motivation in der Praxis.