2. Entwicklung der Befragungsformen und Trends

Ein zentraler Aspekt dabei ist das für die Befragung verwendete Medium, also ob die Befragung schriftlich oder mündlich durchgeführt wird.
Schriftliche Befragung kann wiederum als klassischer Papierfragebogen oder per Computer stattfinden, meist online. Insgesamt ist ein  starker Trend hin zu Onlinebefragungen zu erkennen. Jede fünfte quantitative Befragung wird bereits über das Internet geführt. Schriftliche Interviews auf Papierbögen (Paper-Pencil) verschwinden zusehends.
Mündliche Befragung kann persönlich (Face-to-Face) oder per Telefon durchgeführt werden. Der Anteil persönlicher Befragungen ist wegen technischer Entwicklungen und Kosten insgesamt rückläufig. Knapp die Hälfte aller persönlichen Interviews werden mittlerweile aus Kostengründen telefonisch und nur noch ein Viertel Face-to-Face durchgeführt.

Quantitative_Interviews_nach_Befragungsart.jpg
Abbildung: Quantitative Interviews nach Befragungsart 1996 – 2006 in Deutschland (vgl. ADM, 2007, S. 16)

Während das persönliche Interview bis Ende der 90er Jahre die dominierende Vorgehensweise bei der Befragung war, ist seine Bedeutung bis heute auf ca. 25% gefallen. Damit ist es heute anhand der Anzahl der durchgeführten Studien etwa gleichbedeutend mit der Online-Befragung. Das darf jedoch nicht missverstanden werden. Hier wird nur die reine Anzahl der Studien als Prozentsatz betrachtet. Die Angaben entsprechen nicht den Umsätzen. Schriftliche und Online-Befragungen sind sehr viel günstiger durchzuführen als telefonische oder gar persönliche Interviews. Nichtsdestotrotz ist der große Sieger die Telefon-Befragung, deren Bedeutung fast stetig gestiegen ist und heute bei 41% liegt. Schriftliche Befragungen haben über die Jahre hinweg an Bedeutung eingebüßt, hauptsächlich zugunsten der Onlinebefragungen. Der kurze Anstieg in den Jahren 2000 und 2001 ist auf die damals stark im Trend liegenden Befragungen zur Kundenzufriedenheit zurückzuführen, die heute ebenfalls vermehrt über das Internet abgewickelt werden. Der starke Anstieg der Online Befragungen ist deutlich zu sehen. Auch in Zukunft wird in diesem Feld einiges passieren. Jedoch stellt sich die Frage, ob diese jemals die klassischen Erhebungsmethoden vollständig substituieren können.

In den folgenden Kapiteln werden die einzelnen Befragungsmethoden mit Ihren Vor- und Nachteilen diskutiert.