16. Führungsverhalten, Karriere und Erfolg

Wie sollten sich Führungskräfte verhalten, damit Karriere und Erfolg folgen? Welche Verhaltensweisen führen zu hoher Leistung der Mitarbeiter und welche begünstigen die Karriere von Führungskräften?

Dazu sind Studien aufschlussreich, die sich damit beschäftigt haben, wie viel Zeit Führungskräfte mit welchen Tätigkeiten verbringen, und die Ergebnisse mit dem Führungserfolg in Beziehung gesetzt haben.

Tätigkeitsfelder von Führungskräften

Welche großen Tätigkeitsfelder von Führungskräften lassen sich abgrenzen? Bei der Analyse des Arbeitsalltags von über 400 Führungskräften fanden sich vier Tätigkeitsfelder (Luthans, Hodgetts & Rosenkrantz, 1988):

traditionelles Management

Personalmanagement

Routine-Kommunikation

Netzwerken

Auswirkungen von Führungsverhalten

In welche der Tätigkeiten sollten Führungskräfte besonders viel investieren? Um festzustellen, welche dieser Verhaltensdimensionen relevant für Leistungsergebnisse sind, untersuchten die Wissenschaftler effektive Führungskräfte, deren verantwortete Arbeitseinheiten besonders erfolgreich ihre Ziele erreichten. Sie wählten das beste Drittel bei den Leistungsergebnissen aus und betrachteten deren Arbeitsverhalten. Diese effektiven Führungskräfte verwendeten vergleichsweise viel Zeit auf Routinekommunikation und Aufgaben im Bereich des Personalmanagements. Kaum Zeit verwendeten sie dagegen auf das Netzwerken (nur elf Prozent der Arbeitszeit).

verhaltensanteile_fuehrungskraefte.png
Abbildung: Führungsverhalten, Leistung der Arbeitseinheit und Karriere

Neben dem Erreichen der Arbeitsziele kann als Erfolgskriterium für Führungskräfte auch gelten, in welchem Ausmaß sie Karriere gemacht haben. Auch hier wählten die Autoren für Vergleichszwecke das obere Drittel mit der erfolgreichsten Karriere aus. Interessanterweise waren es nicht die effektiven Manager, die am schnellsten Karriere machten. Weniger als zehn Prozent der Manager waren gleichzeitig im oberen Drittel bei Effektivität und bei Karriere. Eine Analyse der Verhaltensweisen, die zur Karriere beitragen, zeigte ein anderes Muster: Führungskräfte, die eine erfolgreiche Karriere vorweisen können, verwendeten nahezu die Hälfte der Arbeitszeit nur für das Netzwerken. Bei Routinekommunikation und Personalmanagement sparten sie die meiste Zeit ein.

Praxistipps

Dieses Kapitel zeigt sehr deutlich, wie wichtig Führung nach oben ist. Voraussetzung ist aber, überhaupt Zeit dafür zu haben. Das kann gelingen, indem man Führung nach unten überflüssig macht und dadurch Freiraum schafft. Dazu das Wichtigste im folgenden Kapitel.